.
  Berichte2-13
 
11. Spieltag

14.04.13: TSV Thedinghausen - TSV Otterstedt 1:10 (1:5)

Thedinghausen: Von Beginn an kontrollierte Otterstedt das Spiel, die Führung von Klaudia Beglau wurde aber durch ein Eigentor von Otterstedt nach Schuss von Alissa Baethke egalisiert. Birte Nord und Susan Tiebach per Hattrick legten in der Folge zur 5:1-Halbzeitführung nach. Mit ihrem zweiten Hatrick erhöhte Susan Tiebach auf 8:1. Anschließend markierten Jana Mittelstaedt und Klaudia Beglau den 10:1 Endstand.
(Quelle: Kreiszeitung)


14.04.13: TSV Brunsbrock II - TSV Fischerhude-Quelkhorn 0:2 (0:0)

Brunsbrock: Bis zur 63. Minute hielt die Brunsbrocker Defensive die Null, musste aber aus abseitsverdächtiger Position den Rückstand durch Chiara Kommnick hinnehmen. Kurz darauf machten die Gäste den Auswärtsdreier durch ein Eigentor des TSV Brunsbrock endgültig perfekt.

(Quelle: Kreiszeitung)


14.04.13: TSG Wörpedorf II - SV Freißenbüttel 5:0

Wörpedorf: kein Bericht

14.04.13: SV Holtebüttel II - ASV Ihlpohl 3:0 (1:0)

Holtebüttel: Eine Flanke von Stina Allermann versenkte Ramona Koch zur 1:0-Führung des SVH. Anschließend legte Koch für Annika Buß auf, die zum 2:0 verwandelte. Den Schlusspunkt zum 3:0 setzte Ramona Koch per Heber aus 14 Metern über die ASV-Torfrau.
(Quelle: Kreiszeitung)


Verlegte Spiele

17.04.13: TSV Thedinghausen - SV Freißenbüttel 0:1 (0:0)

Thedinghausen: Im Rückrundenspiel gegen den Gast aus Freißenbüttel merkte man sofort, dass sich der TSV einiges vorgenommen hatte. Sie machten von Beginn an Druck, kamen zu guten Torchancen und zwangen Freißenbüttel zu Fehlern. Leider konnten sie nicht genutzt werden und so stand es zur Pause 0:0. Nach dem Seitenwechsel knüpften die Platzherren nahtlos an die Leistung der ersten Halbzeit an und kamen durch Jana Andriola, Liridona Prcani und Alissa Baethke zu weiteren Chancen. Ein umstrittener Strafstoß brachte den SV Freißenbüttel in Führung, wobei die TSV Torhüterin Nicole Haus, die sonst 90 Min. souverän hielt, chancenlos war.
Doch Thedinghausen ließ sich nicht beirren und kämpfte weiter. Leider bekamen sie das Runde nicht ins Eckige und mussten sich am Ende unverdient 0:1 geschlagen geben.
Ein großes Lob ging auch an Joana Witte, die nach einer einjährigen Babypause als Libero einspringen musste und so einige Angriffe von Freißenbüttel vereitelte.



<<< Übersicht >>>



<<< zurück <<<
                                                                                                        >>> weiter >>>
 
  Es waren schon 68457 Besucher (318256 Hits) hier!