.
  HKMB11
 
Janina Schwerke in Galaform
 
Thedinghausen  Der TSV Bierden gewann in der Thedinghauser Gustav-England-Halle die Hallenkreismeisterschaft der Frauen. Im Endspiel des von dieser Zeitung und NFV Kreis Verden organisierten Events bezwang der Kreisliga-Vierte den Klassenkonkurrenten TSV Jahn Westen durch ein Tor von Janina Schwerke 1:0. Janina Schwerke war auch die überragende Torschützin, sie erzielte in fünf Spielen insgesamt neun Treffer. Platz drei belegte der TSV Brunsbrock II durch einen 2:1-Erfolg gegen den SV Baden.

Mit dem TSV Bierden setzte sich im Endspiel die beste Turniermannschaft verdient durch. Im Finale hatte das Team von Trainer Fritz Pröttel allerdings mit dem TV Jahn Westen viel Mühe. Mehrmals musste Bierdens gute Torfrau Susanne Rechten auf der Hut sein, um einen Rückstand zu vermeiden. Als sich die Zuschauer bereits auf ein Neunmeterschießen eingestellt hatten, schlug Torjägerin Nummer eins, Janina Schwerke, zu und erzielte für den TSV Bierden 45 Sekunden vor dem Abpfiff den umjubelten 1:0-Siegtreffer.

„Wer alle Spiele gewinnt, ist auch verdient Kreismeister“, freute sich Bierdens Coach Fritz Pröttel. Westens Coach Bernd Scharf haderte dagegen ein wenig: „Wir haben einmal nicht aufgepasst und sind bestraft worden. Dennoch ist die Vizemeisterschaft für uns ein toller Erfolg.“

Das Spiel um Platz drei hatten mit dem TSV Brunsbrock II und dem SV Baden überraschend zwei Mannschaften aus der 1. Kreisklasse erreicht. Hier sah der SV Baden nach dem Tor von Stella Fiebelkorn schon wie der Sieger aus, als den „Roten Teufeln“ in der Schlussphase noch zwei Tore durch Rebecca Horstmann zum 2:1-Sieg gelangen.

Das Halbfinale hatten als Gruppensieger der TSV Bierden, TV Jahn Westen und der TSV Brunsbrock II erreicht. Vierter Halbfinalist war der SV Baden, der sich im Neunmeterschießen der Gruppenzweiten überraschend gegen den hohen Favoriten SG Ottersberg und gegen die SG Bassen II durchgesetzt hatte. Der TSV Bierden gewann das erste Halbfinale klar mit 4:0 gegen den TSV Brunsbrock II, wobei Janina Schwerke alle Treffer erzielte. Im zweiten Halbfinale setzte sich der TV Jahn Westen gegen den SV Baden durch ein Tor von Sina Bauer mit 1:0 durch. In den Gruppenspielen war überraschend der ungeschlagene Spitzenreiter der Kreisliga, SG Ottersberg, gescheitert, weil die Mannschaft das entscheidende Spiel gegen den späteren Kreismeister TSV Bierden mit 2:4 verloren hatte.

Janina Schwerke (TSV Bierden) war wie bereits erwähnt mit neun Treffern beste Torschützin des Turniers. Auf Platz zwei folgte Annika Freymuth (SG Ottersberg) mit sieben Toren vor Sina Bauer (TV Jahn Westen) und Rebecca Horstmann (TSV Brunsbrock II), die jeweils sechsmal erfolgreich waren.

Erstmals bei einem offiziellen Turnier war die neugegründete Mannschaft des TSV Thedinghausen dabei. Sie kam über den letzten Gruppenplatz allerdings nicht hinaus, erzielte aber immerhin beim 1:10 gegen die SG Ottersberg ihren ersten Treffer in einem Pflichtspiel.

 
  Es waren schon 69795 Besucher (322176 Hits) hier!